Parseiertal – Steinseehütte

Heute morgen war alles klatschnass und die Morgenroutine weniger angenehm. Zu allem Überfluss kam Gestern Wasser in die Ladebuchse des Telefons und damit, könnte ich nicht mehr fotografieren oder sonst was machen.

Somit bleibt der erste heutige Abschnitt nur verbal, zunächst ging es hinauf zur Memminger Hütte, der Weg war wieder steil, schlammig und sehr nass, die Schuhe Socken und Innensohlen waren zum auswringen. Der Weg war sehr schön nur leider größtenteils im Schatten, dafür haben wir eine nette Gemsen Familie mit Kitzlein gesehen und wieder einige Murmeltiere. Auf der Hütte angekommen ließ sich das Telefon zum Glück wieder laden.

Memminger Hütte
Panorama Richtung Parseiertal

Nach dem Frühstück und einer langen Pause bei der wir einen Teil unserer Ausrüstung trockneten ging es dann wieder hinauf ins Hochgebirge. Dort sahen wir gleich eine Steinbock Familie und einige Murmeltiere, dann ging es einen wunderschönen Höhenweg mit Gipfeln, Seen und Sonnenschein über die Großbergspitze (26?? m), gespickt mit der einen oder anderen Kraxelei zum Württemberger Haus. Hier genossen wir unsere spätes Mittagessen.

See mit Steinböcklein
Panorama
Fredi am Weg
Panorama

Zum Mittagessen gönnten wir uns Käsknödel mit Sauerkraut und einen Kuchen. Nachdem wir da auch noch die restlichen Sachen noch getrocknet haben, sind beide Rucksäcke wieder ziemlich trocken und wir machten uns wieder auf den Weg.

Über das Gebäudjöchl (2452 m) und die Roßkarscharte (2350 m) wanderten wir zur Steinseehütte. Ein weiterer wunderschöner Abschnitt. Ich könnte endlos Panoramafotos zeigen aber nur weil einmal die Sonne scheint muss man ja nicht übertreiben.

In der Hütte bekamen wir wieder Mal einen Lager Platz und beschlossen den sonnigen Tag auf der Terrasse beim Abendessen ausklingen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.