Wien – Triest – auf in den Hafen der Monarchie

Heute geht es endlich wieder Mal gegen Süden. Walter hat sich seinen Lebenstraum erfüllt und ein Boot erstanden, dieses liegt nun gleich bei Triest in Monfalcone im Hafen und wartet darauf in See zu stechen. Der Plan ist, dass wir genau das machen werden. Zuerst sind noch ein paar Arbeiten fällig aber diese Woche wird gesegelt!

Die Fahrt verlief gemütlich, durchsetzt von gelegentlichen Regenschauern aber im Hafen herrschte dann trockenes, bis zum Abend hin richtig schönes Wetter. Wir begannen gleich mit einer Bestandsaufnahme, Grundreinigung und Transport der ganzen Kisten zum Boot.

Das Boot – Dehler 38
Abendstimmung

In der Marina sind wir unter den wenigen Gästen, die nun alle beginnen ihre Bote aus dem Winterschlaf zu holen.

Nach getaner Arbeit machten wir uns auf den Weg ins Zentrum von Monfalcone um Nahrung zu finden. Dazu spazieren wir ein wenig durch die Altstadt und fanden eine nette Pizzeria mit köstlichem Essen. Das erste Mal wieder in der Gastronomie seit langem.

Gemüse und viel mehr haben wir hier gegessen

Dann ging es zurück aufs Boot und ab in den Schlafsack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.