Glow worm cave

Heute haben wir in Charleston eine Höhlenführung, bei UnderWorld Adventures, in die Metro Cave gemacht in der es blaue Glühwürmchen zu sehen gibt. Wir haben die Gehtour gewählt, die (deutlich beliebtere) Alternative war auf einem riesigen Reifenschlauch durch die Höhle zu treiben. So kam es, dass wir nur zu viert waren und unser Führer Pat sich ganz auf uns konzentrieren konnte.
Zuerst frühstückten wir gemütlich im Glow Worm Café, danach ging es mit einem Bus zu einer Liliputbahn und damit bis kurz vor die Höhle. Dann noch 1km durch den Regen zum Höhleneingang, und endlich ging es richtig los.
Die Höhle hat mehrere Ebenen, von denen wir die obersten zwei gemacht haben. Pat hat uns dabei nicht nur die spannendsten Formationen gezeigt sondern uns auch viel über ihre Entstehung erzählt und auch Fototips gegeben. Sowohl die Erklärungen wie auch die Höhle selbst waren sehr spannend, eine nette Überraschung war den zweiten Eingang zu sehen der besonders schön grün war.
image

image

Dann war endlich Zeit die Stirnlampen auszuschalten, und die blauen Lichtpunkte zu bewundern. Bei Licht gesehen sind die Würmchen ja nicht besonders schön, obwohl die Fäden die sie nach unten hängen lassen um Insekte zu fangen schon sehenswert sind. Im dunkeln kommt man sich dafür vor wie unter einem Sternhimmel, das Ganze ist wirklich faszinierend.
image

image

image

Nachdem die Höhlenbesichtigung zu Ende war sind wir einer Empfehlung von Pat nachgegangen und sind in Jack’s Gasthaus Pizza essen gegangen, wo wir zum ersten mal seit Wien wieder auf deutsch bestellen konnten weil der Besitzer Deutsche ist.
image

Danach sind wir bei immer stärker werdendem Regen nach Cape Foulwind gefahren, wo ich mich geweigert habe aus dem Auto zu steigen. Die Jungs haben mutig dem Regen und dem Wind getrotzt und sind nach einer halben Stunde ziemlich nass zurück gekommen. Für ihre Mühen wurden sie immerhin mit Baby Seehunden belohnt.

Die Weiterfahrt nach Murchinson war unspektakulär, der Regen ließ bis zum schlafen gehen nicht nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.