The Shedd

Für heute hatten wir geplant das neue Domizil zu genießen und ein paar Handgriffe zu machen. Zunächst wollten wir die alte Küche demontieren und rausschmeißen um Platz für eine Neue zu schaffen.

Am Weg dorthin besorgten wir auch schon die ersten Geräte dafür, nämlich einen gebrauchten Kühlschrank, Ofen und Griller, damit ist der Haushalt fast schon komplett. Nachdem wir die Küche recht flott erledigt hatten, haben wir noch ein paar weitere Möbel aus dem Haus geworfen um es so leer als möglich zu haben, denn eine grundlegende Reinigung und Desinfektion ist nach dem jahrelangen Leerstand mit kleinen Untermietern wichtig, zumal in den Rückständen der Nagetiere potentiell gefährliche Viren versteckt sind.

Den Rest des Nachmittags verbrachten wir mit dem Ausräumen eines weiteren Schuppens „The Shedd“, in dem wir von Lebensmittel über Kleidung, Künstlerbedarf, Geschirr, Werkzeug, Waffen und jede Menge anderem Zeug viele Kilo und Kubikmeter entsorgten. Das war der eher grausliche Teil des Tages aber mit Atemschutz und der Aussicht auf ein Bierchen danach ging auch das ganz gut von der Hand.

Nach dieser eher staubigen Angelegenheit haben wir uns ein Abendessen in Big Fork in der Flathead Lake Brewery verdient. Dort genehmigte ich mir ein Tasting mit 4 Bieren, zu Beginn hatten wir gemeinsam eine riesige Portion Nachos und dann hatte ich Gemüse auf einem Portobello Pilz und Pommes. Alles wieder sehr köstlich wenn auch fast zu viel. Erneut ging es zufrieden und müde ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.